Geschäftsidee: Matratzenhaus für Kinder

Hopsen und verstecken

Als Kind hatte die Freiburgerin Nina von Kanitz ein Spielhaus aus Matratzen. Heute produziert sie das Spielmöbel selbst – obwohl das Produzieren für sie Neuland ist. Die Geschichte des Labels „Nestrocker“ von der Idee bis zum fast fertigen Produkt. Zum Text

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s